Messe Orgateam

Regional ist einfach stark

Garding (eventmal) - Am Sonnabend, 29., und Sonntag, 30. April, öffnen sich die Türen der Dreilandenhalle im Graureiherweg jeweils von 10 bis 18 Uhr zur regionalen Leistungsschau unter dem Motto „Bauen, Wohnen, Leben“.

„Schreiben Sie ruhig Scha-La-Li. Das kennt jeder Gardinger“, sagt Gerd Ladendorf. Und in der Tat, wer Eiderstedt-Messe sagt, weiß, dass da Thorsten Schacht, Gerd Ladendorf und Johannes Lindemann drin sind. Die drei HGV-Mitglieder sind seit Anbeginn die Organisatoren der Eiderstedt-Messe, deren Vorläufer – die Garding-Messe – bereits 1990 an den Start ging. Das ist auch die „Geburtsstunde“ von Gerd Ladendorf als Messe-Organisator. 1993 stieß Thorsten Schacht dazu und 1996 Johannes Lindemann. „Meine Lehrlinge“, wie der heutige HGV-Ehrenvorsitzende mit einem Augenzwinkern erklärt. Wenn es denn eine Ausbildung gab, hat sie sich gelohnt. Die Garding-Messe fand alle drei Jahre statt, ein Turnus, den auch die erweiterte Eiderstedt-Messe beibehalten hat. Sie geht nun am Wochenende, 29. und 30. April, in die siebente Runde. Dafür haben bei Scha-La-Li im Oktober letzten Jahres die ersten Planungen begonnen. Die harte Zeit des eingespielten Teams war allerdings dann Januar, Februar, als es galt, die Aussteller zu begeistern und die Platzwünsche in den Rückmeldungen in den Ausstellerplan zu übernehmen, um alle irgendwie glücklich zu machen.

Im Interview sprachen sie über das Messekonzept und das Programm.

Was macht die Messe so erfolgreich? Das Regionalkonzept, ganz eindeutig. Bei uns darf jeder ausstellen, der seinen Firmensitz oder eine Niederlassung auf Eiderstedt hat. Das kann der Handwerker, der Einzelhändler oder der Dienstleister sein, auch solche, die nicht Mitglied im HGV sind, und natürlich auch die Vereine und Verbände hier. Daraus ergibt sich eine breite Mischung, die hervorragend zu unserem Motto „Bauen, Wohnen, Leben“ passt. Die Palette ist dabei sehr weit gefasst. Von A- wie Auto – bis Z- wie Zäune ist alles dabei, Gesundheit und Fitness, Finanzierung und Versicherung, Handwerk und Kunsthandwerk, aber auch betreutes Wohnen bis hin zu Informationen über den letzten Weg. Gehört alles zum Leben dazu.

Wieviele Aussteller haben sich angemeldet? Wir sind derzeit bei 60 Ausstellern auf insgesamt 2400 Quadratmetern Fläche. Da ist einmal die Dreilanden-Halle selbst mit 1200 Quadratmetern und das angeschlossene Zelt mit der gleichen Fläche. Dazu noch die Freifläche. Wir haben für die Zukunft jedoch noch Ausbaumöglichkeiten. Luft nach oben ist immer. Für diese Messe gibt es eine Warteliste, falls noch jemand kurzfristig ausfallen sollte, würde es einen Nachrücker geben. Die Nachfrage ist gut. Es sind auch neue dabei, so zum Beispiel Existenzgründer und Jungfirmen, die sich hier erstmalig präsentieren. Insgesamt ist die Entwicklung positiv und letztlich ist die Messe eigentlich von Mal zu Mal gewachsen, gerade auch, was die Qualität des Angebotes angeht. Und - die Aussteller geben sich wirklich ungemein viel Mühe, ihre Stände für die Besucher attraktiv zu gestalten.

Wieviele Besucher werden erwartet? Wir denken, dass wir wieder an die Zahlen der letzten Jahre anknüpfen können und da lagen wir bei etwa 5000 Besuchern.

Wann ist die Messe geöffnet und was kostet der Eintritt? An beiden Tagen ist die Messe jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen zwei Euro und Kinder einen Euro Eintritt. Daran hat sich überhaupt nichts geändert. Und das Angebot lohnt sich für die kleinen und großen Leute, denn fast jeder Stand hält kleine Überraschungen parat oder veranstaltet kleine Gewinnspiele. Kostenfreie Parkplätze gibt es am Graureiherweg und in den umliegenden Straßen. Das kennen die Besucher schon. Für das leibliche Wohl sorgt die Gastronomie der Dreilanden-Halle mit einer Messe-Karte und dann haben wir ja noch etliche Buden für Getränke und den kleinen Hunger zwischendurch.

Was ist noch geplant? Wir haben an beiden Tagen ein Rahmenprogramm. Natürlich startet es mit der offiziellen Eröffnung der Messe, die unter der Schirmherrschaft des Eiderstedter Amtsvorstehers Christian Marwig steht. In diesem Jahr erwarten wir allerdings zusätzlich noch einen besonderen Gast. Peter Altmaier, der Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramts, wird am Sonnabend ab etwa 10.30 Uhr eintreffen und sich auf einem Rundgang vom Angebot der Leistungsschau überzeugen. Außerdem stehen Vorführungen der Trachtengruppe Eiderstedt, Yoga-Präsentationen, Modenschau und musikalische Einlagen, so etwa die Gruppe Vilou und die Delvtown-Jazzmen, auf dem Programm. Wir sind überzeugt, dass die Messe sowohl den Ausstellern als auch den Besuchern wieder viel Spaß bereitet.

Das Interview führte Petra Blume für die Messebeilage des Eider-Kuriers

Kommentar hinzufügen

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Übersicht